Unser Vereinsmitglied und Fahrradhändler (Racebike4u) Axel Gehlen ist dieses Wochenende Landesmeister im Einzelzeitfahren geworden. Wochen der Vorbereitung wurden belohnt. Eine tolle Leistung, Axel! Der ERC ist stolz einen so sportlichen wie erfolgreichen Kerl im Verein zu haben.
Nachfolgend Axels Bericht vom Rennverlauf und seinem großartigen Tag.

Die Zeichen bei der diesjährigen Landesmeisterschaft im Zeitfahren in Elsdorf standen auf Sturm!

Keine gute Voraussetzung um eine neue Bestzeit in den Asphalt zu brennen.

Aber von vorne. Nachdem ich mich den ganzen Winter und das Frühjahr auf die Landesmeisterschaft vorbereitet hatte, bin ich am Freitag schon mit dem Wohnmobil angereist um nochmal ein bis zwei Runden auf der Zeitfahrstrecke zu drehen. In der zweiten Runde hatte ich dann einen Platten. - Super! Das fängt ja schon gut an. Aber lieber in der Generalprobe als im Wettkampf.

Am Renntag hatte sich der starke Wind zu einem Sturm entwickelt. Einer der übelsten Sorte... Sehr böhig und dann mit dem Zeitfahrrad, das wird hart!
Nachdem abspulen meines Aufwärmprogramms auf der Rolle ging es um 12:36 Uhr zum Start!.

Es ging mit seitlichem Wind los, dann folgte ein langes Stück des Speedway mit Rückenwind. "Nur nicht überziehen!" dachte ich mir. Sonst kommt gleich nach der Wende die Quittung.

Ein Paar ERC`ler standen an der Strecke und feuerten mich an. Das war Mega geil!
Danke nochmals dafür.

So wie ich es mir gedacht habe, kam es dann auch: Ab dem Wendepunkt knallte der Wind brutal von vorne. Das letzte lange Bergaufstück konnte ich nur mit 30 fahren und hatte dennoch 350 Watt auf der Uhr.

"Das war es wohl" dachte ich mir. Oben angekommen hab ich mich nochmal zusammengerissen. Mein Körper und meine Beine schrien "Aufhören!", aber je mehr er schrie um so bekloppter wurde ich. Auf dem letzten Stück habe ich dann nochmals alles rausgehauen... und es hat gereicht!!!

Wisst ihr wie starkt der Wind war? Die Hinrunde hatte ich einen 45,7 km/h Schnitt, zurück 39,9 km/h bei 15 Watt mehr aufgebrachter Arbeit!

Nach einer Ausrollrunde standen dann Mirko und meine Frau am Womo und teilten mir die Platzierungen mit, die ich bis zu dem Zeitpunkt noch nicht kannte. Ich bin Landesmeister geworden!!!!!!

Dieser Zeitpunkt und natürlich die Siegerehrung, waren ein mega geiles Gefühl!

Alles richtig gemacht!

Danach kam eine Whatsapp von ERC Vereinskammraden nach der Anderen rein. Das hatte ich so nicht erwartet und auch noch nicht erlebt. Als Zeitfahrer wird man zum Einzelkämpfer, aber ich bin sehr stolz zu eurer Truppe zu gehören. Wenn mein Trainingsplan es zulässt, freue ich mich auch an der Einen oder Anderen Trainingsausfahrt teilzunehmen.

Jetzt beginnen nach kurzer Regeneration bereits die Vorbereitungen zur WM in St´Johann. Da kann ich mir nichts schöneres vorstellen als wieder mit dem ERC Trikot auf dem Treppchen stehen. :-) Schauen wir mal...

 

 

Fotos von unseren Mitgliedern Mirko Steckel, Martina Esser und Dieter Bertrams.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok