Nachdem ich im Juni Landesmeister geworden bin wollte ich natürlich bei der WM auch aufs Treppchen kommen. Spoiler: Aber leider hat es mit Platz 5 nicht ganz gereicht.

Hier der ausführlichere Bericht dazu:

Von der Landesmeisterschaft bis zur WM, hab ich ein spezielles Programm gefahren um am Tag genau in Höchstform zu sein. Nach meinem Gefühl und den Wattwerten war das auch so. Ich hab mich gequält und regeneriert, gequält und regeneriert, ... - Meine Hausaufgaben waren gemacht und ich war überzeugt, dass es am Tag des Wettkampfes auch klappt.

Bei einer WM kannst du nicht taktieren. Das hab ich jetzt auch fürs nächste mal gelernt.

Da ich in den letzten Jahren immer auf den letzten 5 Km den totalen Einbruch hatte, hab ich dieses mal versucht etwas zu taktieren damit ich zum Schluss nicht schon wieder einbreche. Das war wohl an diesen Tag ein Fehler. Bei einer WM kannst du nicht taktieren. Das hab ich jetzt auch fürs nächste mal gelernt. Meine Zeit lag 42 Sekunden hinter meiner Zeit im letzten Jahr und im Ziel wusste ich bereits, dass es nicht reichen wird. Zu meinem Glück stellte sich aber heraus, dass alle Fahrer hinter ihrer normalen Leistung blieben und ich nach dem Rennen noch auch Platz 3 kam.

Da war ich natürlich überglücklich. "Naja" dachte ich, "war unter den Umständen scheinbar doch nicht so schlecht!" Zu meinem Leid wurden knapp 3 Stunden nach dem Wettbewerb die Listen noch einmal überarbeitet und mit einmal war ich "nur" noch Fünfter.

Wenn du 7. bist und nachher 9. ist auch Scheiße, aber wenn du auf dem Podium stehst und 3 Stunden später nicht mehr, ist es schlimmer.

Ich war natürlich am Boden zerstört! Wenn du 7. bist und nachher 9. ist auch Scheiße, aber wenn du auf dem Podium stehst und 3 Stunden später nicht mehr, ist es schlimmer. Das musste erst mal verdauen. Auf der Anderen Seite ist ein 5. Platz bei einer WM mit 41 Startern nicht so schlecht, aber ich hatte mir mehr vorgenommen!!! Ok, da muss ich jetzt durch und ich zieh' meine Lehre daraus.

Das Feld war in diesem Jahr in meiner Klasse sehr stark. Die ersten drei sind alle ehemalige Weltmeister der letzten Jahre. Einer von ihnen hält den Stundenweltrekord der Amateure!!!

Ich schau nach vorn! Nach dem Rennen ist vor dem Rennen.

Nochmal Danke an Alle, die mir die Daumen gedrückt haben. Ich hoffe, ich hab euch nicht zu sehr enttäuscht!!! (Anm. d. Red.: Nein. Wir sind Stolz einen so motivierten Sportler in den Reihen unseres Vereins beglückwünschen zu dürfen.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok